MobilitätsApp für Carpooling

Die Aus­las­tung der Autos liegt im Pen­delverkehr nach let­zten Erhe­bun­gen bei 1,2 Per­so­n­en pro Fahrzeug. Trotz effizien­ter­er Motoren und Anstren­gun­gen die Mobil­ität ökol­o­gis­ch­er zu gestal­ten, sind die CO2 Emis­sio­nen des PKW-Verkehrs von 1995 bis 2018 um 3,7% gestiegen und der Verkehr ist heute der dritt größte CO2 Emit­tent in Deutsch­land. Der Anstieg lässt sich vor allem auf den gewach­se­nen Indi­vid­ual-Verkehr zurück­führen, der um 14% im gle­ichen Zeitraum gestiegen ist.*

Die ein­fach­ste und nahe­liegend­ste Lösung zur Reduk­tion von Treib­haus­gasen liegt daher in der Erhöhung des Beset­zungs­grades.

Es gibt bere­its ver­schiedene Ansätze den Beset­zungs­grad durch Mit­fahrgele­gen­heit­en zu steigern doch hier stoßen vor allem solche Konzepte bei alltäglichen Fahrten schnell an ihre Gren­zen. Um eine attrak­tive Mobil­ität via Mit­fahrgele­gen­heit­en zu erschließen ist häu­fig eine sehr große kri­tis­che Masse notwendig und die Fahren­den müssen die Flex­i­bil­ität die ein Auto mit sich bringt weitest­ge­hend aufgeben.

mobi-LL hat aus diesem Grund ein Pro­jekt ini­ti­iert, dass gemein­sam mit dem Lan­drat­samt Lands­berg am Lech das Ziel ver­fol­gt, durch eine Nav­i­ga­tion­sApp die Aus­las­tung der Autos deut­lich zu erhöhen, die ländlich Mobil­ität zu verbessern und gle­ichzeit­ig die Emis­sio­nen in der Mobil­ität zu reduzieren.

Wie das z.B. funk­tion­ieren kann, erfahren Sie hier.

*) Quellen:
1) https://www.umweltbundesamt.de/umwelttipps-fuer-den-alltag/mobilitaet
2) https://www.ndr.de/ratgeber/klimawandel/CO2-Ausstoss-in-Deutschland-Sektoren,kohlendioxid146.html

Mitfahrzentralen

Wer wis­sen will, ob in der eige­nen Nach­barschaft Men­schen den gle­ichen Weg zur Arbeit haben – Men­schen, die mit­nehmen oder mitgenom­men wer­den wollen – inseriere auf einem Schwarzen Brett, das zu diesem Zweck (so die Empfehlung von mobi-LL) in allen Gemein­den ein­gerichtet wer­den sollte. Mit­fahrbörse, heißt das Stich­wort. Schwarze Bret­ter kön­nen natür­lich auch dig­i­tal ein­gerichtet wer­den. Auch das wäre ein lohnen­des Pro­jekt für die jew­eili­gen Gemeinde-Home­pages.

Hier eine Auswahl von beste­hen­den Mit­fahrzen­tralen:

Weit­ere inter­es­sante Seit­en für Pendler:

Und wenn Sie etwas versenden oder für andere trans­portieren möcht­en:

Wenn Sie Fra­gen oder Anre­gun­gen zum The­ma Mit­fahrzen­tralen haben senden Sie bitte eine Email an Bet­ti­na Grehl, mitfahrzentralen@mobi-ll.de