Gute Erfahrungen gibt es mit folgenden Regeln:

Die Mitfahrbänke können jeder Generation das Leben erleichtern; darin stärken, aufeinander zu achten und sich gegenseitig im Alltag zu unterstützen.

• Vor dem Einstieg klären: wohin möchte ich / bis wohin passt es auch für mein Gegenüber mich mitzunehmen?

• Der Umgang miteinander ist freundlich.

• Es hilft und freut, sich mit Vertrauen und Respekt zu begegnen.

• Wir empfehlen, dass Kinder erst ab 14 Jahren die Mitfahrerbank nutzen. Dies entscheiden jedoch immer die Eltern.

• Wer nicht auf sich aufmerksam macht, wird leider oft nicht gesehen.

• Also Finger raus, Daumen hoch und sich bemerkbar machen. Es funktioniert!

Haftung und Versicherung:

• Die Benutzung der Bänke und der Mitfahrgelegenheit ist freiwillig und erfolgt auf eigene Gefahr.

• Mitgenommene sind bei deutschen KFZ Versicherungen automatisch über die Haftpflichtversicherung des Unfallverursachers abgesichert. Es bedarf keiner zusätzlichen Versicherung. LINK HUK

• Die Initiator*innen haften nicht für etwaige Schäden.

• Gemeinden wird empfohlen die Bänke ihrer Versicherung zu melden. Meist ist es die Bayerische Versicherungskamme.