Fragen und Antworten

Welche Voraussetzungen gibt es, um Mitglied zu werden?
Sie müssen mindestens 18 Jahre alt sein und einen gültigen PKW Führerschein besitzen. Außerdem muss der Verein Ihrer Aufnahme zustimmen.

Was kostet die Mitgliedschaft?
Jedes neue Mitglied hinterlegt eine Einlage in Höhe von 600 Euro, die es beim Austritt zurück erhält. Zum anderen wird eine einmalige Aufnahmegebühr von 50 Euro fällig, die nicht erstattet wird. Darüber hinaus fallen in Schondorf und Utting nur Gebühren an, wenn man ein Fahrzeug bucht (Dießen verlangt eine Jahresgebühr von 24 Euro). Man kann also auch Mitglied sein, wenn man sehr wenig Auto fährt, ohne dass dies sich finanziell auswirkt.

Warum Verein?
Machen Sie sich bitte keine falschen Vorstellungen vom Verein. Wir treffen uns nicht jede Woche (auch nicht jeden Monat), es gibt keine Pflichttermine oder gar einen Gruppenzwang. Der Verein ist erforderlich, weil wir einen rechtlichen Rahmen benötigen. Als Mitglied erklären Sie sich mit den in der Nutzungsordnung festgelegten Regeln einverstanden. Deshalb können nur Mitglieder die Autos nutzen.

Wer darf mit den Autos fahren?
Die Mitgliedschaft gilt für alle Mitglieder eines Haushaltes, die einen gültigen Führerschein haben und bei uns als Fahrer registriert sind. Begleitetes Fahren mit 17 ist möglich. Bitte dazu beim Mitglieder-Betreuer nachfragen.

Wie bin ich versichert?
Die Fahrzeuge sind Haftpflicht- und Kasko-versichert (mit Selbstbeteiligung). Wenn ein Mitglied einem Schaden selbst verschuldet, muss es – wie beim eigenen Auto auch – für die entstehenden Kosten aufkommen. Wird der Schaden über die Versicherung reguliert, ist die Selbstbeteiligung des Mitglieds auf 200 € bei einem Haftpflichtschaden, bzw. 400 € bei einem Kaskoschaden begrenzt.

Wie kann ich ein Auto buchen?
Die Autos können rund um die Uhr über das Online Buchungssystem gebucht werden, auf dem Sie auch sehen können welches Auto wann verfügbar ist. Dies kann spontan oder auch langfristig im Voraus geschehen. Die minimale Buchungsdauer beträgt 15 Minuten. Buchungen, die länger als eine Woche dauern sind nur nach Rücksprache mit dem jeweiligen Autopaten oder dem Vorstand möglich.

Was passiert wenn ich das Auto nicht rechtzeitig zurück geben kann?
Wenn das Auto frei ist, kann man die Buchung einfach online verlängern. Sollte ein anderes Mitglied das Fahrzeug für diesen Zeitraum gebucht haben müssen Sie es telefonisch informieren und alle für den Nutzungsausfall entstehenden Kosten erstatten. Diese sind möglichst gering zu halten. Zusätzlich wird eine Gebühr von 10 Euro für den Verein fällig.  

Wer tankt das Auto?
Die Autos werden von den Mitgliedern betankt, die die Autos nutzen. Wenn der Tankinhalt weniger als ein Viertel ausmacht, muss getankt werden. Dazu gibt es für jedes Auto eine Tankkarte, die zur Bezahlung eingesetzt wird. Man muss die Tankrechnung also nicht einreichen oder selbst verrechnen.

Was kostet die Nutzung und wie wird bezahlt?
Der Zeittarif ist 1,00 Euro pro Stunde (0,25 Euro pro Stunde zwischen 20:00 und 08:00 Uhr), der Kilometertarif hängt vom Fahrzeug ab (ab 0,30 Euro pro km). Vor jeder Fahrt ist der aktuelle Kilometerstand zu prüfen und nach jeder Fahrt der neue Stand in das Fahrtenbuch einzutragen. Das Fahrtenbuch wird alle zwei Monate ausgewertet und abgerechnet. Sie erhalten eine Email mit dem Rechnungsbeitrag, der dann eine Woche später per Lastschrift eingezogen wird wenn Sie nicht widersprechen.

Kann ich meine Buchung ändern oder stornieren?
Jede Buchung kann beliebig verschoben, verkürzt, verlängert und storniert werden. Buchungen können bis 12 Stunden vor Beginn kostenlos storniert werden. Wird später storniert, so sind die Zeitkosten für zu bezahlen (max. 12 Stunden).
Bucht ein anderes Mitglied das Fahrzeug innerhalb der stornierten Zeitspanne braucht man für die durch das andere Mitglied belegte Zeit nichts zu bezahlen, denn das Fahrzeug konnte ja noch genutzt werden.

Wie kann ich Mitglied werden?
Schreiben Sie eine Email an schondorf@mobi-LL.de bzw. diessen@mobi-LL.de

Bildnachweis:

  • © Himchenko.E / shutterstock.com
  • © Anke Wätjen